Fernwandern

E1   Nordkap - Sizilien
E2   Galway - Nizza
E3   Istanbul - Kap St. Vincent
E4   Kap St. Vincent - Zypern
E5   Pointe du Raz - Venedig
E6   Kilpisjärvi - Dardanellen
E7   Lissabon - Ukraine
E8   Dursey Head - Istanbul
E9   Kap St. Vincent - St. Petersburg
E10 Nuorgam - Tarifa
E11 Den Haag - Russland

Poster
Wandergedichte   2
Länderinformationen
Fernwandern Impressum


Fernwanderweg E1 Deutschland


Wandern am Bodensee

Surftipps:


Marienschlucht

Allensbach, Deutschland Baden Württemberg
Bodenseeregion Untersee - Infos & Reisetipps


Unterkunft & Übernachtung

Die wunderschöne Umgebung des Mindelsees bildet die traumhafte Kulisse für einen rundum gelungenen Aufenthalt im "Landgasthaus Mindelsee" in Allensbach. Das idyllisch gelegene Domizil verspricht Gemütlichkeit und Entspannung am offenen Kamin im Gemeinschaftsraum, die gutbürgerliche Küche mit schmackhaften Wildgerichten und das erlesene Weinangebot. Ein liebevoll eingerichtetes  Restaurant bietet genügend Platz für die Gäste und wird durch die ruhige Sonnenterrasse als Speisestätte ergänzt. 15 komfortable Nichtraucher-Zimmer sorgen für das Wohlergehen der Gäste und als Extraservice erhält jeder Hotelgast freien Eintritt im örtlichen Wild- und Freizeitpark.


Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Eine ausgedehnte Wanderung durch das Ortsgebiet der Stadt Allensbach ist gleichzeitig eine zeitliche Versetzung in längst vergangene Zeiten. Die barocken Bauten erfreuen den Besucher aufgrund ihrer üppigen Gestaltung und Prächtigkeit. So stellt die barocke "Nikolauskirche" das Wahrzeichen der Stadt dar. Im Ortszentrum repräsentiert das Gebäude mit dem Langschiff und dem Zwiebelturm Allensbach gebührend. Auch das "Barockschloss" aus dem Jahre 1698 im Ortsteil Freudental strahlt den Charme vergangener Jahrhunderte aus. In Langenrain gesellt sich das 1698 erbaute "Bodmannsche Barockschloss" zu den genannten Kulturgütern. Schließlich rundet die moderne "Evangelische Gnadenkirche" die architektonische Vielfalt ab. 

Zur Ortsgeschichte erfährt der Besucher die nötigen Informationen im "Heimatmuseum Allensbach". Von Mai bis Oktober steht das Haus offen und offenbart die Entwicklung Allensbachs und des westlichen Bodenseegebietes in der Jungsteinzeit, die Ortsgeschichte, den Brauchtum, den Weinanbau, die Kellerei, die Mineralien der Gegend und zeigt handwerkliche, häusliche und landwirtschaftliche Gegenstände von damals.

Action, Spaß und Spannung erwarten jeden Gast im "Wild- und Freizeitpark Allensbach". Das 75 ha Gelände gibt über 400 europäischen Wildtieren ein geschütztes Zuhause. Highlights stellen außerdem das 1,8 ha große Bärenfreigehege, die Falknerei mit 10 Greifvögeln und täglich zwei Flugshows, die Reiterbahn mit Wildwest-Atmosphäre, das spektakuläre Nautic-Jet, das Hüpfkissen und der spannende Abenteuerspielplatz dar. Zum kulinarischen Angebot zählen das Selbstbedienungsrestaurant "Wildparkhalle" und das "Landgasthaus Mindelsee".




Infos & Reisetipps

Die Gemeinde Allensbach lässt sich ins Bodenseegebiet in Baden-Württemberg einordnen.  Der in 397-520 Meter Höhe gelegene Ort zwischen Konstanz und Radolfzell nimmt eine Fläche von 26,53 km² in Anspruch. Im Jahre 724 wurde Allensbach erstmals urkundlich erwähnt. Heute besteht Allensbach aus den Ortsteilen Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental und beherbergt 7.137 Einwohner (Stand 2004). Die Uferstadt des Bodensees ist überregional vor allem durch das im Ort gelegene "Institut für Demoskopie Allensbach" bekannt.


Buchtipp: Verzauberter Bodensee. Märchen und Sagen von Sigrid Früh, Silvia Studer-Frangi


E1 Wandern in Radolfzell E1 Wandern in Konstanz

Ihre Anregungen und Informationen auf dieser Seite ?