Fernwandern

E1   Nordkap - Sizilien
E2   Galway - Nizza
E3   Istanbul - Kap St. Vincent
E4   Kap St. Vincent - Zypern
E5   Pointe du Raz - Venedig
E6   Kilpisjärvi - Dardanellen
E7   Lissabon - Ukraine
E8   Dursey Head - Istanbul
E9   Kap St. Vincent - St. Petersburg
E10 Nuorgam - Tarifa
E11 Den Haag - Russland

Poster
Wandergedichte   2
Länderinformationen
Fernwandern Impressum

Fernwanderweg E1 Deutschland



Buchholz, Deutschland Niedersachsen, Lüneburger Heide
Infos & Reisetipps


Unterkunft & Übernachtung

Die romantische Seppenser Mühle liegt umgeben von einer parkähnlichen Anlage direkt am See.


Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Vier in den Ortsteilen verteilte eigenständige Gebäude bilden das Buchholzer Heimatmuseum: Das „Snier´s Hus“ aus dem 17. Jahrhundert, das angegliederte alte Backhaus, die 1882 erbaute "Alte Schule" und die Holmer Wassermühle aus dem Jahre 1758. Während des Sommerhalbjahres wird im alten Backhaus jeden 3. Sonnabend im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr das traditionelle Backen angeboten.
Ein besonders romantischer Ort für die Hochzeit ist das "Sniers Hus", in dem regelmäßig Trauungen stattfinden. Hier sollte eine rechtzeitige Terminabsprache erfolgen, damit dem Wunschtermin nichts im Wege steht.
Wer mehr über die Geschichte und das Brauchtum der historischen Gebäude erfahren möchte, besucht den Geschichts- und Museumsverein Buchholz und Umgebung e.V.. Dieser informiert aktuell über seine Veranstaltungstermine und die Gebäude der näheren Umgebung – u. a. über die Holmer Mühle, das Sniers Hus und die Alte Schule Seppensen. Auf Anfrage werden auch Führungen angeboten.
Der nur im Sommerhalbjahr geöffnete Schmetterlingspark Alaris im Ortsteil Seppensen beherbergt mehr als 140 verschiedene Schmetterlingsarten aus den Subtropen, dem tropischen Regenwald und der mediterranen Klimazone.
Etwas Besonderes ist die Heidelandschaft bei Nacht. Regelmäßig bei Vollmond findet eine Ballonfahrt über der Heide statt. Startpunkt ist die Wiese beim Schwimmbad. Die Vollmond-Ballonfahrt beginnt mitten in der Nacht und endet bei Sonnenaufgang.
Kunst und Kultur sind in Buchholz keine Seltenheit. Angefangen bei Aquarellmalereien, über den persönlich gestalteten Füllhalter, die Kunst des Märchenerzählens, bis hin zur Weberei finden sich vielfältige Angebote in dieser kleinen Stadt. Auch die Musik kommt nicht zu kurz, wie der seit dem Jahre 1987 bestehende bekannte Gospelchor aus Buchholz beweist.




Infos & Reisetipps

Buchholz mit seinen heute ca. 38.500 Einwohnern gilt erst seit dem Jahre 1958 als Stadt, kann aber auf eine lange geschichtliche Entwicklung zurück blicken. Erstmalig wurde Buchholz unter dem Namen Bockholte im Jahre 1450 erwähnt. Laut Buchholzer Jahrbuch stand die Gegend bereits im Jahr 800 n. Chr. unter der gewaltsamen Christianisierung von Karl dem Großen. Die erste Schule wurde in 1654 gebaut und 1821 zählte das Dorf immerhin 178 Einwohner.
Mittlerweile gehören auch die Ortschaften Dibbersen mit der historischen Windmühle, Holm, Holm-Seppensen, Reindorf, Seppensen, Sprötze, Steinbeck und Trelde mit zu Buchholz.


Buchtipp: Heideblues von Egon Olsen



Ihre Anregungen und Informationen auf dieser Seite ?