Fernwandern

E1   Nordkap - Sizilien
E2   Galway - Nizza
E3   Istanbul - Kap St. Vincent
E4   Kap St. Vincent - Zypern
E5   Pointe du Raz - Venedig
E6   Kilpisjärvi - Dardanellen
E7   Lissabon - Ukraine
E8   Dursey Head - Istanbul
E9   Kap St. Vincent - St. Petersburg
E10 Nuorgam - Tarifa
E11 Den Haag - Russland

Poster
Wandergedichte   2
Länderinformationen
Fernwandern Impressum

Wandern in Österreich


Bodensee


Länderinformation Österreich
Tourismus und Reiseinformation


Österreich befindet sich im Süden Mitteleuropas und fasst auf einer Fläche von 83.871,1 km² 8,22 Millionen Einwohner (Stand 2005) und die neun Bundesländer Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, Steiermark, Burgenland, Kärnten und Wien.

Die Landschaft ist vor allem durch die Tiroler Zentralalpen, die Tauern (hohe und niedere), die Kalkalpen (nördliche und südliche) und den Wienerwald geprägt. Daraus ergeben sich der tiefste und höchste Punkt der Landschaft Österreichs mit dem Hedwighof (114 m) am Neusiedler See und dem Großglockner (3798 m) in den Hohen Tauern, gefolgt von der Wildspitze (3774 m) und der Weißkugel (3738 m) in den Ötztaler Alpen. 

Das mitteleuropäische Übergangsklima mit kontinentalen Einflüssen begünstigt das hauptsächlich zur Donau ausgerichtete Gewässernetz und die seereichen Regionen in Kärnten und im Salzkammergut. Die Tourismusanziehungskraft entsteht durch bekannte Seen wie den Wörthersee, den Weißensee sowie den Wolfgangsee und bringt im Sommerhalbjahr viele Besucher ins Land. Das alpine Klima der höheren Gebirgsebenen  beschert den Österreichern auch im Winterhalbjahr viele Gäste, welche so den Skisport ausüben können.

Die gebirgige Landesnatur schwächt den Verkehr nicht etwa sondern führt über viele Straßen, durch Tunnel und Brücken, über Eisenbahnstrecken bis hin zur unterirdischen Luftkissenschwebebahn mit Seilantrieb in Serfaus, jeden Gast ans Ziel.




Kulturell erweist sich Österreich als "Land der Musik", deren Glanzepoche sich im 18. und 19. Jahrhundert vollzog und Berühmtheiten wie Mozart, Haydn, Schubert, Bruckner und Strauß hervorbrachte und infolge dessen die "Wiener Klassik", der "Wiener Opernball" und der "Wiener Walzer" weltweit bekannt wurden.

So werden im ehemaligen Habsburgerreich gern Festivitäten (Bregenzer und Salzburger Festspiele, Carinthischer Sommer, Opernfestspiele im Römersteinbruch St. Margarethen, Seefestspiele Mörbisch, die steirischen Festspiele Styriarte, Tiroler Festspiel Erl usw.) zelebriert. Nach altem Brauch wird an Silvester um Mitternacht zu den Schlägen der Kirchturmglocke (der "Pummerin") des Stephansdomes mit einem Walzer das neue Jahr begrüßt.

Die Traditionalität setzt sich auch in der Esskultur fort, deren Besonderheiten das "Wiener Schnitzel", der "Tafelspitz", "Kärntner Kasnudeln" und "Knödel" im herzhaften, "Mozartkugeln", "Sachertorte", "Linzertorte", "Salzburger Nockerln", Marillenknödel und Strudel im süßen Bereich sind.

Sprachlich orientiert sich die Mehrheit von 98 % der Bevölkerung an der deutschen Sprache bzw. oberdeutschen Mundarten, aber auch Sprachen autochthoner Minderheiten z.B. der Burgenlandkroaten, Slowenen, Ungarn, der Roma, Sinti und der Jenischen sind offiziell anerkannte Lingua.

Durch Österreich verlaufen die Fernwanderwege E4, E5, E6, E8 und E10.