Fernwandern

E1   Nordkap - Sizilien
E2   Galway - Nizza
E3   Istanbul - Kap St. Vincent
E4   Kap St. Vincent - Zypern
E5   Pointe du Raz - Venedig
E6   Kilpisjärvi - Dardanellen
E7   Lissabon - Ukraine
E8   Dursey Head - Istanbul
E9   Kap St. Vincent - St. Petersburg
E10 Nuorgam - Tarifa
E11 Den Haag - Russland

Poster
Wandergedichte   2
Länderinformationen
Fernwandern Impressum


Fernwanderweg E1, E4, E5 Schweiz


Wandern am Bodensee auf dem E1 in der Schweiz
Wandern am Bodensee auf dem E4 in der Schweiz

Kreuzlingen, Schweiz Kanton Thurgau
Bodenseeregion - Infos & Reisetipps


Unterkunft & Übernachtung

In historischem Ambiente begrüßt Familie Schmid-Brunold ihre Gäste im "Hotel Bahnhof Post". Das im Zentrum Kreuzlingens gelegene, gemütliche Domizil liegt nur wenige Minuten von der traumhaften Uferpromenade des Bodensees entfernt. 25 komfortable Zimmer spiegeln die gehobene Klasse und Professionalität des Hauses wider. So gehören neben einem á la carte Restaurant mit Weinkeller, das "Bahnhof-Stübli", die "Post-Stube", die "Bahnhof-Bar", welche sich  durch die französische Küche und Fischspezialitäten auszeichnet, die "Cüpli-Bar" und das Gartenrestaurant zur Ausstattung des Hotels. Gediegene Abende lassen sich auch hervorragend im hauseigenen "Pavillon Restaurant" verbringen.


Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Die Bodenseestadt Kreuzlingen bietet in ihrer historischen Altstadt und naturnahen Umgebung mehreren Burgen und Schlössern Platz. Dabei lassen sich neun Ausflugsziele gesondert hervorheben. "Schlösschen Bernegg" und "Schloss Brunegg" sind die ältesten der Prunkbauwerke dieser Stadt. "Schlösschen Irsee", welches seit 1683 über den Dächern der Stadt thront, das klassizistische "Schloss Rosegg" und die "Felsenburg mit Felsenschlössli", Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut,  stellen drei weitere Bauten dar. Oberhalb der im 16. Jahrhundert errichteten "Römerburg" stand das "Wasserschloss Geissberg", es wurde Mitte des 20. Jahrhunderts abgebrochen. Ebenfalls im 16. Jahrhundert wurden das "Schloss Ebersberg" und die von Jakob Atzenholz Bauer erdachte "Seeburg" erbaut.

In der Nähe der "Seeburg" steht das 1500 m² große "Seemuseum". Es beherbergt unter anderem Bodensee-Schiffsmodelle, Oldtimer-Segelschiffe, traditionelle Fischerboote und Landschaftskarten und deckt so die Themengebiete Bodensee, Schifffahrt und Fischerei ab. Untergebracht ist das Museum in der ehemaligen, heute denkmalgeschützten Kornschütte des Augustinerstifts Kreuzlingen.

Im wunderschönen "Schloss Girsberg" befindet sich das "Puppenmuseum" der Stadt. 500 Puppen und allerlei antike Gegenstände dokumentieren den Sammlungsprozess der adligen Eigentümer über viele Jahrhunderte. Ein Besuch des Schlosstheaters rundet den stilvollen Besuch gebührend ab.

Flora und Fauna können interessierte Besucher auf verschiedenen Wegen erkunden.

So ist der "Tierpark Kreuzlingen" ganzjährlich geöffnet und gibt seit der Gründung 1965 ursprünglich Dammhirschen und Pfauen bzw. heute vom Aussterben bedrohten Haustierrassen  ein angemessenes Zuhause. Das 1 ha-Areal beinhaltet außerdem eine 1999 eröffnete Vogelvoliere mit seltenen, einheimischen Vögeln.

Die "Seeuferanlage Kreuzlingen" ist die Adresse für Pflanzenfreunde. Der größte Erholungs- und Erlebnispark am Bodensee erstreckt sich über eine Länge von 2,5 km und enthält weitläufige Grünflächen, alte Baumbestände, Tümpel und den "Heilkräuter- und Gewürzpflanzengarten Seeburg". Führungen vertiefen die Kenntnis über diverse Pflanzenheilwirkstoffe gegen Krankheiten, deren Gebieten nach die Beete angeordnet sind.

Entspannung für den Körper verspricht hingegen das "Thermalbad Kreuzlingen" am Egelsee. Eine geo-thermische Wärmepumpe sorgt für den wärmenden Wohlfühleffekt und beheizt das 25 m-Schwimm-, das Nichtschwimmer- und das Planschbecken und wird durch Massagedüsen unterstützt. Ein Sprungturm, eine Rutschbahn und das Lernschwimmbecken zeichnen das kinderfreundliche Bad aus. Zur Entspannung dient außerdem eine Sauna.

Für einen recht außergewöhnlichen Ausflug geht es in das 2002 eröffnete "Planetarium Kreuzlingen". Hier erwartet Groß und Klein ein spannender Einblick in die Welt des Universums. Auf 70 Sitzplätzen schauen die Besucher gebannt in die Höhe, denn dort befindet sich die atemberaubende Kuppel. Ebenfalls besucht werden kann bei gutem Wetter die Sternwarte, von der aus ein Blick in weite Ferne lohnt.

Kulturell ist ein Besuch des See-Burgtheaters lohnend. Das Volkstheater bietet seit seiner Gründung im Jahre 1990 verschiedene Aufführungen als Freilufttheater an. Die Spielorte sind ausgewählte, zumeist historische Stätten, mit zum Stück passenden Kulissen.




Infos & Reisetipps

Kreuzlingen ist die Nachbarstadt und liegt südöstlich von Konstanz im Schweizer Kanton Thurgau. Gleichzeitig ist Kreuzlingen die größte Schweizer Stadt am Bodensee. Der maritime Ort hat sich früher über den Weinanbau und -handel definiert. So findet man auch heute noch reben-bewachsene Hanglagen, Wälder und eine relativ ländlich geprägte Stadtstruktur vor. In dieser wunderschönen Umgebung leben 18.433 Menschen (stand 31.12.2008) auf 11,48 km².


Buchtipp: 1000 Tipps rund um den Bodensee von Patrick Brauns


E1 Wandern in Konstanz
E4 Wandern in Gottlieben E4 Wandern in Münsterlingen

Ihre Anregungen und Informationen auf dieser Seite ?